Kürbissuppe mit Süßkartoffeln

12:44


Bin ich ein Suppenfreund? Hätte ich die Wahl zwischen einem Teller Nudeln und einer Suppe, wären die Nudeln schneller weg, als man Pürierstab sagen kann. Nun hat sich aber mein rebellischer Weisheitszahn letzte Woche wie ein Fußballfan nach einem verlorenen Revierderby seinen Weg ans Tageslicht gebahnt – und ich habe meine Liebe zur Suppe entdeckt! 


So geht's:

  1. Die Zwiebel und den Ingwer kleinschneiden und in einem großen Topf mit etwas Butter anschwitzen.
  2. Den Hokkaido und die Süßkartoffeln in mittelgroße Stücke schneiden und kurz andünsten.
  3. Die Gemüsebrühe dazugeben und das ganze bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde bedeckt köcheln lassen.
  4. Nach einer halben Stunde gucken, ob sowohl Kürbis als auch Süßkartoffeln weich sind. Falls nicht einfach ein bisschen weiter köcheln lassen. Ansonsten den Pürierstab zur Hand nehmen und alles pürieren.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einen Teller füllen und mit einer Hand voll Sonnenblumenkerne und einem Löffeln Kürbiskernöl garnieren.

Wenn ich Rezepte lese, denke ich mir bei der Garnitur häufig: Schnickschnack, das setze ich jetzt aber nicht auf die Einkaufsliste. Hier lohnt sich der Aufwand jedoch: Sonnenblumenkerne enthalten hohe Mengen an Folsäure und Eiweiß (ihr Fitnesshäschen da draußen - Ohren gespitzt). Das Kürbiskernöl schmeckt nicht nur lecker nussig, sondern hilft auch den Cholesterinspiegel zu senken. Mit dieser Mahlzeit lasst ihr es euch also richtig gut gehen. An alle, die auch unterwegs nicht auf gesundes Essen verzichten wollen: Suppen lassen sich wunderbar vorkochen und mit in eure Pause nehmen …




You Might Also Like

0 Kommentare

Pflaumen und Pfeffer auf Instagram

Subscribe