Kleine Pause - Brot mit Camembert & Aprikosenmarmelade

15:58


Letzte Woche war ich richtig wütend! Während ich früher die emotionale Ruhe eines aktiven Vulkans hatte, kommt ein Wutausbruch bei mir heute nur noch recht selten vor. Ich war nicht nur stinksauer, sondern zusätzlich von der ungewohnten Situation überfordert. Was also tun? Ihr könnt es euch vielleicht denken – ich habe mir erst mal ein Brot geschmiert und eine kleine Pause gemacht …


  1. Schneide dir eine Scheibe leckeres Brot ab. Ich habe das glutenfreie Vollkorn Brot von „Alnavit“ ausprobiert und war sehr angetan. Wenn du dich bei der Auswahl deiner Brote nicht einschränken musst, empfehle ich ein saftiges Schwarzbrot.
  2. Schneide dünne Scheiben Camembert ab und drapiere sie auf das Brot. Ich habe die Liebe zu Käse von meiner Oma geerbt und Camembert steht bei uns beiden hoch im Kurs. Unsere Top 3 Empfehlungen sind: Bio Camembert von Andechser NaturCamembert von Alnatura (im Bild zu sehen), Ziegencamembert, am Besten direkt vom Käsehändler
  3. Bestreiche den Camembert mit einer schicht Aprikosenmarmelade. Hier kann ich die Frucht Pur von „Allos“ jedem ans Herz legen.


Mein Ärger war nach drei Broten fast schon wieder verraucht. Ich musste an den Spruch denken: „I’m sorry for the unkind words I spoke out of hunger.“ In diesem Sinne: Werdet nicht zu hungrig und lasst es euch schmecken!

You Might Also Like

0 Kommentare

Pflaumen und Pfeffer auf Instagram

Subscribe