Kürbis-Quinoa Salat

18:20


Manchmal knie ich mich beim Kochen richtig rein! Ich suche ein aufwendiges Rezept heraus, kaufe die Zutaten ein und folge den Anweisungen im Kochbuch, als würde mein Leben davon abhängen. Das Resultat ist unverhältnismäßig häufig eine kleine Katastrophe, die nichts mit der Abbildung im Rezept gemein hat und als trauriges Mahnmal vergebener Liebesmüh auf dem Teller pappt.

Aber im kulinarischem Universum herrscht scheinbar ausgleichende Gerechtigkeit: Denn manchmal schmeiße ich ein paar Zutaten zusammen, hoffe auf das Beste, und es schmeckt mir ausgesprochen gut. Genau das ist mir bei diesem Kürbis-Quinoa Salat passiert.

Ich war eines Abends auf der Suche nach einem Kürbisrezept (bitte nicht schon wieder Suppe) und habe einen Kürbis-Quinoa Salat auf Pinterest entdeckt, welcher als Grundlage für das nachfolgende Rezept diente.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Fällt euch noch eine Zutat ein, die gut in das Rezept passen würde? Dann schreibt es gerne in die Kommentare!


So gehts:
  1. Die rote Zwiebel fein würfeln und mit Butter in einer Pfanne glasig dünsten.
  2. Den Hokkaidokürbis in Würfel (nicht zu große, sonst dauert es sehr lang bis sie gar sind) schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Kurz andünsten und dann mit einer halben Tasse Wasser und einem Brühwürfel auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit Quinoa nach Packungsanleitung köcheln und quellen lassen.
  4. Die Avocado und den Fetakäse würfeln und in eine große Schüssel geben.
  5. Einen halben Granatapfel entkernen und die Kerne zu der Avocado, dem Feta und der Petersilie geben.
  6. Wenn Kürbis und Quinoa gar sind, beide Zutaten ein wenig abkühlen lassen und danach mit den frischen Zutaten in der Schüssel mischen.
  7. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie (ich nehme immer glatte, weil ich komischerweise bei krauser Petersilie das Gefühl habe, dass sie mir im Hals stecken bleibt) hacken und unterheben.

Der Salat schmeckt übrigens kalt auch sehr gut und eignet sich somit gut, als Mittagspausen-Snack bei der Arbeit …Weitere Mittagssnacks findest du auch hier im Blog.

You Might Also Like

0 Kommentare

Pflaumen und Pfeffer auf Instagram

Subscribe